Anleitung für deinen individuellen Christbaum

Vor ziemlich genau zwei Jahren haben wir unseren eigenen Christbaum gebastelt. Denn wir wollten einfach keinen Tannenbaum kaufen, den wir nach zwei Wochen sowieso wieder entsorgen würden. Damals war ich noch skeptisch, weil ich mit einem Christbaum und mit seinem wunderbaren Duft viele schöne Erinnerungen verbunden habe. Doch als ich unseren selbst gemachten Christbaum das erste Mal fertig an der Wand hängen sah, glitzernd mit vielen kleinen Lichtern, war ich sofort begeistert.

Nach unserem ersten Weihnachten war uns klar, dass dieser Christbaum für uns der perfekte Ersatz ist. Wir verurteilen aber niemanden, der einen “richtigen” Christbaum im Wohnzimmer stehen haben möchten.

Es gibt ja viele tolle Alternativen für einen Christbaum. Hier geben wir dir eine kurze und einfache Anleitung für unseren Christbaum. Wenn du im Internet nach “DIY Christbaum” suchst findest du noch zahlreiche weitere Ideen & Inspirationen.

Christbaum

Anleitung für einen Christbaum aus Ästen

Du brauchst:

  • 6 bis 10 Äste
  • dicke Schnur oder dünnes Seil
  • Christbaumschmuck
  • Lichterkette

Schritt 1:

Beginne mit der Suche von schönen Ästen, die ungefähr gleich dick sind.

Schritt 2:

Säge die Äste auf die passende Länge zurecht. Wir haben bei unserem Christbaum in 10er Schritten gearbeitet. Der oberste Ast hat eine Länge von 15 cm, der nächste 25cm, 35cm usw. Leg die Äste am besten zwischendurch immer wieder, so auf den Boden auf, wie auch der fertige Christbaum aussehen soll.

Je nachdem, wie viele Äste du verwenden möchtest, fällt auch die Größe deines Baums aus. Wir haben 9 Äste verwendet und er ist 150cm groß. Die Größe deines Christbaums kannst du aber auch noch mit dem Abstand, den du zwischen den einzelnen Ästen frei lässt, variieren.

Schritt 3:

Nun geht’s ans Verbinden der Äste. Verwende dafür für jede Seite eine einzelne Schnur, die nicht zu kurz sein sollte. Beginne am besten von oben, so kannst du den Baum zwischendurch aufhängen, um zu sehen, ob die Abstände passen.

für dünnere Äste:

Verknote die Äste mit einer dicken Schnur oder einem dünnen Seil, aus z.B. Sisal, miteinander. Achte darauf, dass die Abstände auf beiden Seiten etwa gleich groß sind.

für dickere Äste:

Bohre in jeden Ast jeweils zwei Löcher, etwa 5 bis 10 cm vom Rand entfernt, so dass du die Schnur anschließend senkrecht durchfädeln kannst. Unter dem Ast machst du nun einen oder mehrere Knoten, so dass der Ast nicht nach unten rutschen kann. Auch hier sollten die Abstände auf beiden Seite etwa gleich groß sein.

Wenn die Abstände nicht 100 % genau gleich groß sind, macht das gar nichts. Am Ende sollte eine Tannenform erkennbar sein. Jeder Baum sieht unterschiedlich aus und genau das macht diesen Baum unserer Meinung nach aus.

Schritt 4:

Den Baum kannst du nun mit einem weiteren Stück Schnur oder Seil, das du oben befestigst auf einen Haken an der Wand aufhängen.

Christbaumschmuck

Schritt 5:

Nun geht’s ans Dekorieren. Wenn du eine Lichterkette verwenden möchtest, empfehlen wir dir, diese gleich zu Beginn, aufzufädeln. Anschließend kannst du den Baum noch mit Christbaumkugeln, selbstgemachten Anhängern aus Holz, Papier, Ton oder Salzteig, bemalte Tannenzapfen, getrocknete Orangen und Apfelscheiben, Anhängern aus Lebkuchen und vieles mehr, dekorieren.

Tipp:

Ein weihnachtliches Duftöl, wie zum Beispiel Weißtanne, zaubert einen wunderbaren Tannenduft in deine Wohnung.

Hat dir der Beitrag gefallen?

Wenn ja, freuen wir uns, wenn du den Beitrag mit deinen Freunden teilst oder uns deinen (selbstgemachten) Christbaum zeigst. Verlinke uns (@mit.ohne.at) dazu gerne auf Instagram!

Wir wünschen dir und deiner Familie noch eine erholsame Vorweihnachtszeit und ein wundervolles Weihnachtsfest!
Egal, ob mit Weihnachtstanne, selbstgebasteltem Christbaum, einer Tanne aus Plastik oder ohne Weihnachtsbaum!

Was suchst du?

Beitrag teilen

Wenn dir der Beitrag gefällt, freuen wir uns, wenn du ihn mit deinen Freunden teilst.

Share on pinterest
Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on email

Anmeldung zum Newsletter

Folge uns...

auch auf Instagram & Facebook

Diese Beiträge könnten dir auch gefallen:

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.